Deutsches Nationen-Rennen im Pitztal

In den letzten Rennen im Ski Alpin konnten die RSKV-Tübinger wichtige Punkte für sich einfahren.

Im November reisten die RSKV-Tübinger (Andre Kaiser und Rouven Ackermann) in die Skihalle nach Landgraaf/Niederlande (SNOW World), wo das 1. Rennen der Saison für die beiden stattfand. In dem WPAS-Rennen (Slalom) belegte am 1. Renntag unter den stehenden Athleten Andre Kaiser Platz 20 und in der sitzenden Kategorie Rouven Ackermann Platz 16. Am 2. Renntag konnten sich beide Athleten verbessern und belegten folgende Platzierungen: Kaiser, A.: Platz 16 und Ackermann, R.: Platz 11.

 

Nach zwei Trainingseinheiten in Sölden und Sulden fand bereits vom 11.12. bis 15.12. ein deutsches Nationen-Rennen im Pitztal statt. Im WPAS-Rennen belegte im Super-G Andre Kaiser folgende Ränge: SG1: Rang 17, SG2: Rang 22, SG3: Rang 15.

Im Europa-Cup war dann Rouven Ackermann und Valentin Ruf auch am Start. Der 1. EC-Renntag wurde leider wegen zu starken Windböen abgesagt. Am 2. EC-Renntag spielte das Wetter etwas besser mit. Der Wind hatte etwas nachgelassen, jedoch war die Piste nicht optimal präpariert und stellte für die Athleten eine Herausforderung dar. Folgende Platzierungen konnten die RSKV Tübinger im Riesen-Slalom belegen: Rang 17 – Kaiser, Andre (stehend), Rang 15 – Ackermann, Rouven (sitzend), Rang 17 – Ruf, Valentin (sitzend).

 

Anfang Januar findet der nächste Trainings-Lehrgang im Kühtai statt und bereits 2 Wochen später ein Rennen in Malbun/Liechtenstein sowie das 1. Deutschland Cup Rennen in Zöblen.

Ski Alpin

Action, Spass, Fun im Schnee wird bei uns groß geschrieben. 

 

Monoskifahrer aber auch stehende Skifahrer mit Handicap haben bei uns die Möglichkeit an Trainingslehrgängen teilzunehmen. Trainiert werden alle Disziplinen des Ski Alpin. Für die einen mit dem Ziel, an Skirennen (national/international) teilzunehmen, aber auch für diejeniegen, die einfach nur in der Gruppe freies Skifahren geniesen möchten sind bei uns herzlich willkommen.

 

Kenntnisse im Skifahren sowie Ausrüstung müssen vorhanden sein sowie ggf. eine skifahrende Begleitperson. 

 

Für Anfänger gibt es spezielle Skikurse. Die nicht in unserer Abteilung angeboten werden. Gerne können wir bei Interesse die Kontaktdaten hierfür weitergeben.

1. Europa-Cup Rennen in Zagreb

Rouven Ackermann vom RSKV Tübingen bestritt  vom 18.02. bis 19.02 sein 1. Europa-Cup Rennen in Zagreb. Trotz erhötem Pistenanspruch, welcher beim EC gegeben ist, kam Ackermann souverän ins Ziel und belegte im Slalom den 4. Platz.

Im Riesenslalom ist Rouven Ackermann im 1. Lauf am 3. letzten Tor am Steilhang nach einem bis dahin sehr guten Lauf leider ausgeschieden.

Monoski im Pitztal

RSKV Tübingen / Ski alpin:
Erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Pitztal (09. - 11.12.2016)
In der sitzenden Klasse: Rouven Ackermann, Valentin Ruf und Florentine Schlecht 
Stellenweis sehr vereiste Pistenzustände machte es den Rennläufern, die in den Klassen sehbehindert/blind, stehend und sitzend ausgetragen wurden, am Samstag und Sonntag nicht einfach. Viele Rennläufer sind ausgeschieden. 
Rouven Ackermann meisterte sein Rennen und belegte in der Jugendwertung männlich Platz 2 bei den Deutschen Meisterschaften am Pitztaler Gletscher. 
Valentin Ruf, welcher sein erstes großes Rennen bestritt, belegte Platz 3 in der Jugendwertung männlich (Slalom + Riesenslalom). 
Florentine Schlecht verschaffte sich mit dem 1. Platz in der Jugendwertung weiblich ebenfalls einen Platz auf dem Podest (Slalom + Riesenslalom). 
Internationale Rennläufer sind bei der Deutschen Meisterschaft im Ski alpin auch am Start, da es sich um ein IPCAS-Rennen (International Para alpine ski) handelt. Deutsche Rennläufer werden für die Deutsche Meisterschaft zusätzlich separat gewertet. 
In der Gesamtwertung der Herren in der sitzenden Klasse belegte Rouven Ackermann im RS: Platz 26 und S: Platz 14. Valentin Ruf im RS: Platz 29 und S: Platz 19. 
In der Gesamtwertung der Damen belegte Florentine Schlecht im RS: Platz 10 und S: Platz 7

2. Sommertraining der württembergischen Para-Skifahrer

 

 

Zum 2. Mal fand rund um Aulendorf ein Sommertraining der württembergischen „Para-Skifahrer alpin“ statt. Am 6. und 7. Juli traf sich eine kleine Gruppe von 4 Athleten vom RSKV Tübingen zum gemeinsamen Konditionstraining. Wie im Winter, wenn die „sitzenden“ und die „stehenden“ Körperbehinderten gemeinsam in den alpinen Disziplinen um Medaillen kämpfen, so trainieren die Athleten, die im Rollstuhl sitzen, auch im Sommer mit ihren Sportkameraden, die ein anderes körperliches Handicap haben.

Die Tage waren vollgepackt mit den unterschiedlichsten sportlichen Aktivitäten. Los ging es mit einem „Cross-Fit“ Training auf dem Atzenberg. Unter Anleitung von Jürgen Melzer von Therafit zeigten die Teilnehmer, wie sie Kraft, Balance und Schnellkraft bis an die Leistungsgrenzen einsetzen können. Sie überraschten ihren Anleiter immer wieder damit, wie souverän sie als Sportler mit ihren Handicaps umgehen.

Bei über 30 Grad ging es am Nachmittag mit den Fahrrädern zum Steeger See, wo neben der Abkühlung auch sportliches Schwimmtraining auf dem Programm stand. Neben dem schönen weiten Gelände und dem entspannten Badebetrieb, fiel den Rollstuhlfahrern die neue behindertengerechte Dusche besonders auf.

Am Sonntag war eine Fahrradtour geplant, aber das Unwetter machte einen Strich durch die Rechnung. Deshalb wurde noch ein Hallentraining in Otterswang angesetzt, um das Wochenende sportlich zu beenden.

In Oberschwaben finden wir alles, was wir für unser Sommertraining brauchen, und das Ganze entspannt und dazu noch vor unserer Haustüre, lautete das positive Fazit.

Fachwart: Ski Alpin:

Gabi Schlecht

73760 Ostfildern        

Tel.: 0711/34 81 56 8                 

pagati(at)arcor(dot)de                         

Tanja Ackermann

72175 Dornhan

Tel.: 07455/ 405

rouvenackerman@aol.com