Basketball 2. Mannschaft

Die 2.Mannschaft spielt derzeit in der Oberliga Süd.

Tübingen gewinnt beide Spiele in München

RBB München2 – RSKV Tübingen2  37:54 (12:17)

Im ersten Spiel trafen die Tübinger auf die Gastgeber vom RBB München. Auf Grund einer starken Defense konnten sich der RSKV einen deutlichen Vorsprung bis zur Halbzeit erarbeiten. Somit führten die Tübinger zur Halbzeit mit 27:12. Nachdem Seitenwechsel konnten die Münchner den Vorsprung etwas verkürzen. Allerdings ließ das junge Tübinger Team nichts mehr anbrennen und siegten souverän mit 54:37.

RSKV Tübingen2 – Rolling Chocolate Heidelberg 54:36 (25:20)

Im Spiel gegen die Heidelberger konnte der RSKV an die guten Leistungen vom ersten Spiel anknüpfen und starteten gut ins Spiel. Die Leistung ließ jedoch nach und der Vorsprung schmolz auf fünf Punkte bis zur Halbzeitspause. Im letzten Viertel zeigten die Tübinger nochmals was in ihnen steckt und setzten sich deutlich ab. Schlussendlich konnte das Team das Spiel mit 54:36 gewinnen.

Durch den erfolgreichen Auswärtsspieltag konnte sich der RSKV mit 4:4 Punkten auf den vierten Platz verbessern.

Punkte aus beiden Spelen:

Joshua Tistler 20; Fabian Klein 9; Yannick Mildner 15; Nico Menke 24; Sebastian Holzheu 40; Martina Heim; Kai Kreuscher 

Erster Spieltag der zweiten Mannschaft Saison 2017/2018

RSKV Tübingen 2 - Sabres Ulm 2  44:50

Im ersten Spiel traf die Tübinger Mannschaft auf den Derbygegner aus Ulm.

Im ersten Viertel lagen die beiden Mannschaften noch Kopf an Kopf. Zur Halbzeit konnten sich die Ulmer jedoch absetzen und es ging mit 25:32 in die Halbzeitpause.

Bis zum Ende des Spiels konnten die Tübinger den Rückstand, trotz einer guten kämpferischen Leistung, nicht mehr aufholen. Daher endete das erste Saisonspiel mit 44:50.

RSKV Tübingen 2 – Dribbling Zombies 2  46:57

Mit den guten Ansätzen aus dem ersten Spiel, ging es nun gegen den Aufsteiger aus der Bayern Liga  den Dribbling Zombies aus Rummelsberg.

Nach dem Hochball verschliefen den Tübinger den Start komplett. Aber im Laufe des ersten Viertel konnten sie sich ins Spiel zurück kämpfen. Bis zur Halbzeit konnte sich das junge Tübinger Team einen geringen Vorsprung herausspielen. Somit stand es zur Halbzeit 25:23 für den RSKV Tübingen 2.

Allerdings knüpften die Tübinger nach der Halbzeit nicht mehr an die guten Leistungen an. Dies hatte ein Einbruch im Spielfluss zu Folge, wodurch der Aufsteiger sich absetzen konnte und das Spiel mit 46:57 gewann.

Spielerpunkte aus beiden Spielen

Joshua Tistler (26); Sebastian Holzheu (22); Yannick Mildner(13); Nico Menke(12); Daniel Dieter (7); Martina Heim (4);Armand Ligouis (4); Fabian Klein (2); Raphael Spitz

Spieltag Rollstuhlbasketball Oberliga Süd

RSKV Tübingen 2 - RSV Salzburg 2  39:57  (19:24)

Schon im ersten Viertel konnte das junge Tübinger Team dem Druck des Tabellenführers aus Salzburg nicht standhalten. Mit 6:16 endete das erste Viertel. Im zweiten Viertel konnte Tübingen den 10 Punkte Rückstand halbieren und ging mit 19:24 Punkten in die Halbzeit. Im dritten Viertel wurde Salzburg der Favoritenrolle gerecht und zog auf 23:46 davon. Im letzten Viertel konnte Tübingen noch einmal aufholen, für den Sieg hat es aber nicht gereicht. Der Endstand lautet 39:57

RSKV Tübingen 2 – RBB München 2  48:38  (22:18)

Die zweite Mannschaft des RSKV legte furios los und überfuhr den klaren Favoriten aus München regelrecht. Völlig verdient führte Tübingen mit 20:8 nach den ersten 15 Spielminuten. Im zweiten Viertel verloren die Tübinger ein wenig den Zugriff auf die Partie und München kam bis zur Halbzeit auf vier Punkte heran. 22:18 lautete der Halbzeitstand. Im dritten Viertel konnte man schon an der Überraschung schnuppern. Die plötzlich bis in die Haarspitzen motivierte Tübinger Mannschaft stellte auf eine Ganzfeldpresse um und brachte so die dadurch völlig verunsicherten Favoriten aus München in die Bredouille. 41:30 zeigte die Anzeigetafel zu Beginn des letzten Viertels und die Sensation konnte perfekt gemacht werden. Durch eine konzentrierte und überragende Mannschaftsleistung gewann der Vorletzte aus Tübingen beim Tabellenzweiten aus München mit 48:38 und erkämpfte sich so weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Punkte aus beiden Spielen: Tobias Schreiner 29, Erik Senkel 28, Nico Menke 12, Daniel Dieter 10, Kilian Mildner 4, Joshua Tistler 4

Heimspieltag Rollstuhlbasketball Oberliga

RSKV Tübingen 2 – BVSV Donauwörth  48:74 (19:37)

Im ersten Viertel konnten die Tübinger das Spiel mit 11:16 noch offen halten. Im zweiten Viertel konnten sich die Gäste aus Donauwörth aufgrund der Lufthoheit und der besseren Trefferquote deutlich absetzen. Auch nach der Halbzeit dominierte der BVSV weiterhin das Spielgeschehen und gewann die Partie deutlich mit 48:74.

RSKV Tübingen 2 – TSV Ellwangen  51:46 (25:30)

Im ersten Viertel konnte sich das junge Tübinger Team gegen den Tabellennachbarn aus Ellwangen noch  etwas absetzen. Bis zur Halbzeit übernahm aber dann die Ellwanger Mannschaft  die Führung.

In der zweiten Hälfte des Spiels fand der RSKV wieder besser ins Spiel und ging nach dem 3.Viertel mit 41:38 in Führung. Im letzen Viertel stellten die Tübinger ihre Verteidigung auf eine Ganzfeldpresse um und ließen der Gastmannschaft keine Chance mehr  den knappen Rückstand aufzuholen.

Durch eine geschlossene Teamleistung und einem starken kämpferischen Auftritt konnte der RSKV 2 ihren ersten Saisonsieg einfahren.

Punkte aus beiden Spielen:

Rouven Ackermann (3), Kilian Mildner (14), Erik Senkel (25), Tobias Schreiner (40), Yannick Mildner (17), Fabian Klein, Joshua Tistler, Nico Menke

Erster Heimspieltag für den RSKV Tübingen 2

Trotz starker Leistungen im zweiten Spiel des Tages konnten die Tübinger auch diesmal keinen Sieg erkämpfen.

Zum ersten Heimspieltag empfing der RSKV Tübingen 2 die Mannschaften aus Würzburg und München. Die erste Partie bestritten die Tübinger gegen den VdR Würzburg. Nach dem Hochball startete die Heimmannschaft gut ins Spiel und hielt den Abstand bis zum Ende des ersten Viertels bis auf wenige Punkte. Im zweiten Viertel konnten die Red Devils aus Tübingen durch Defizite im Angriff und Abwehr die Rückstand nicht verringern und somit gingen die beiden Mannschaften mit 21:31 in die Halbzeitpause. Vergleichsweise furios startete die 2. Mannschaft des RSKV in das dritte Viertel und konnten dadurch den Abstand zur Gastmannschaft auf 9 Punkte verringern. Im letzten Viertel des Spiels zeigten die Würzburger ihre Erfahrung und schaukelten den Sieg sicher mit 45:63 nach Hause.

Im zweiten Spiel gegen RBB München 2 war dann eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Die junge Truppe sammelte sich zwischen den beiden Spielen und schwor sich auf die kommende Aufgabe ein. Dies erkannte man direkt im ersten Viertel, bei dem der RSKV Tübingen 2 sogar mit einer Führung in die Viertelpause ging. Im Laufe der ersten Hälfte konnte dann München doch aufholen und führte mit 8 Punkten (26:34). In der zweiten Hälfte erkämpften sich die Tübinger ein spannendes Spiel, das nach starker Teamleistung und großem Kampfgeist dann doch leider mit einem 11 Punkte Rückstand zu Ende ging. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen.

Punkte aus beiden Spielen: R.Ackermann 2, D.Dieter 5, F.Klein 2, N.Menke 2, K.Mildner 5, E.Senkel 22, T.Schreiner 40, Y.Mildner 15

RSKV Tübingen II weiterhin ohne Sieg

Auch nach dem zweiten Spieltag der Saison 2016/17 konnte die 2. Mannschaft des RSKV Tübingen noch keinen Sieg auf ihrem Konto verbuchen.

Am Sonntag den 30.10.2016 ging es für die junge Mannschaft des RSKV Tübingen II nach Augsburg zum zweiten Spieltag der Saison. Im Vorhinein wussten die Tübinger schon, dass dieser Spieltag kein leichter für sie werden wird, denn auch diesmal konnten sie nicht mit dem vollständigen Kader anreisen und mussten dazu noch auf ihre Trainerin verzichten. Ein weiterer Grund für diese Annahme, waren die gegnerischen Mannschaften.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Tübinger auf den sehr eingespielten, letztjährigen Meister der Oberliga Süd, die 2. Mannschaft aus Salzburg. Schon im ersten Viertel des Spiels zeigte sich die Erfahrung und Überlegenheit der Salzburger. Vor allem die gegnerischen Center konnte der RSKV Tübingen nicht unter Kontrolle bringen und somit konnten diese nach Belieben punkten. Deshalb stand am Ende der ersten Halbzeit bereits ein 14 Punkte-Rückstand (13:27) für die Tübinger auf der Anzeigetafel. An der Dominanz der gegnerischen Mannschaft änderte sich auch im 3. Viertel der Partie nichts. Erst als die Salzburger im letzten Viertel mit ihrer zweiten Starting-Five auf dem Feld standen, konnte der RSKV Tübingen II seine Schnelligkeit ausspielen und entschied das Viertel für sich. Letztendlich konnte auch dieses Viertel nichts mehr an der 36:47 Niederlage der Tübinger ändern.

Für das zweite Spiel gegen die Gastgeber aus Augsburg erhoffte sich der RSKV Tübingen II eine größere Chance endlich den ersten Sieg mit nach Hause zu nehmen. Durch eine überaschende Press-Verteidigung der Auxburg Basketz fanden die Tübinger nicht so richtig ins Spiel. Im Angriff machten es sich der RSKV Tübingen durch vermehrte individuelle Fehler selbst schwer Akzente zu setzen. Auch in der eigenen Defense lief es nicht viel besser. Immer wieder kamen die Augsburger zu einfachen Körben. So lagen die Tübinger zum Ende der ersten Halbzeit mit 20:27 zurück. Das dritte Viertel gab dann wiederum Grund zur Hoffnung. Der RSKV Tübingen II kam immer besser mit der Presse des Gastgebers zurecht, sodass diese in eine Zonenverteidigung zurückkehren mussten. Das verschaffte den Tübingern mehr Räume und sie bekamen einen immer besseren Zugriff auf das Spiel. Auch die individuellen Fehler konnten reduziert werden, was dazu führte, dass der RSKV zum Ende des 3. Viertels auf 2 Punkte (36:38) ran kamen. Jedoch fielen die Tübinger im letzten Viertel wieder in das alte Verhaltensmuster hinein und verspielte sich selbst somit die Chance für den ersehnten ersten Sieg der Saison. Schlussendlich ging dieses Spiel mit 48:57 verloren.

Punkte aus beiden Spielen: J. Tistler (10), E. Senkel (11), F. Klein (2), K. Mildner (2), Y. Mildner (18), N. Menke (4), T. Schreiner (37) 

Erster Spieltag der 2. Mannschaft des RSKV Tübingens in der Saison 2016/17

Junge Tübinger Mannschaft startet mit dezimiertem Kader und zwei Niederlagen in die neue Saison

Mit einer dezimierten Mannschaft reiste die zweite Garde des RSKV Tübingen am Samstagmorgen nach Ulm. Um 10 Uhr stand das Spiel gegen Ulm II an. Mit der Starting Five Yannick Mildner, Daniel Dieter, Nico Menke, Rouven Ackermann und Fabian Klein ging es in die Partie. Ulm presste sehr hoch und geschickt, die Tübinger hatten sichtlich Probleme ins Spiel zu finden. Folgerichtig stand es nach dem ersten Viertel 3:19 aus Tübinger Sicht. Auch in den folgenden Vierteln veränderte sich wenig. Erst als Ulm im letzten Viertel aufhörte zu pressen, kam Tübingen etwas besser ins Spiel. Letztendlich endete das Spiel jedoch mit 20:60 für die Mannschaft aus Ulm.

Mit 5 ½ Spielern (Daniel Dieter bekam einen Migräne-Anfall und spielte dennoch durch) ging es dann um 12 Uhr gegen Heidelberg II. Nach einem Schlechten Start (0:8) setze Daniel Dieter mit einem schönen „and one“ (kein Wunder, er sah den Korb zweifach = höhere Trefferwahrscheinlichkeit) ein Highlight auf Seiten der Tübinger, dennoch war Heidelberg überlegen und führte nach einem Viertel mit 9:16. Im folgenden Spielverlauf stabilisierten sich die Gäste aus Tübingen und gestalteten das Spiel ausgeglichen, kamen jedoch nicht mehr heran. Daniel Dieter machte ein vorbildliches Spiel trotz seiner Migräne und war am Ende mit 13 Punkten knapp hinter dem Topscorer Nico Menke (14 Punkte). Die Heidelberger gewannen letztendlich das Spiel mit 49:34.

Die Tübinger nehmen dennoch positives aus den beiden Spielen mit und die Trainerin Martina Heim weiß, wo es noch hängt und was es bis zum nächsten Spieltag zu verbessern gibt.

Punkte aus beiden Spielen: N. Menke (22), D. Dieter (18), Y. Mildner (13), R. Ackermann (2)

RSKV Tübingen II gewinnt die Meisterschaft der Landesliga Baden-Württemberg

Durch einen ungefährdeten Sieg gegen den direkten Verfolger Göppingen hat das junge Tübinger Team die Meisterschaft in der Landesliga Baden-Württemberg gewonnen. Bereits zur Halbzeit führte das Team von Trainerin  Martina Heim mit 35:16.  Auch nach der Halbzeit ließ der Tübinger Tabellenführer nicht locker und besiegte den Gastgeber letztendlich mit  62:42 Punkten. Topscorer der Partie war Kapitän Tobias Schreiner mit 21 Punkten.

In der zweiten Partie des Tages führte der RSKV gegen den Tabellendritten aus Darmstadt zur Halbzeit noch hauchdünn mit 27:26. Am Ende ging das Spiel gegen die etwas erfahrenen Darmstädter um den ehemaligen Erstligaspieler Bernd Hofscheier mit 47:51 verloren. Topscorer der Partie war der 15-jährige, frischgebackene U-19 Nationalspieler Erik Senkel mit 18 Punkten.

Trotz eines Altersdurchschnitts von 18 Jahren und drei Debütanten spielte die Mannschaft eine herausragende Saison.

Punkte aus beiden Spielen: D. Dieter (12), E. Senkel (24), B. Naggay (15), T. Schreiner (32), Y. Mildner (3), J. Tistler (2), N. Menke (2), A.Fleck (15), F.Klein (4)

RSKV Tübingen II weiterhin auf Meisterkurs

Durch zwei ungefährdete Siege gegen Karlsruhe 2 und gegen Ravensburg 2, haben  die Tübinger einen weiteren Schritt zur Meisterschaft getätigt.

Am kommenden Sonntag ist das junge Tübinger Team zu Gas  beim Tabellenzweiten Göppingen zu Gast. Mit einem Sieg können die Tübinger die Meisterschaft in der Landesliga Baden-Württemberg einfahren.

Punkte aus beiden Spielen:  B. Naggay (36), F. Klein (2), J. Tistler (2), Y. Mildner (16), N. Menke (4), R. Ackermann (4), T. Schreiner (35)

Gelungener Rückrundenauftakt

Die personell etwas dezimierten Devils aus Tübingen kamen gut aus der Winterpause. Zu Gast in Ludwigsburg trafen sie im ersten Spiel auf die mittlerweile seit 3 Spielen ungeschlagenen Pforzheimer. Nach verhaltenem Start kam die junge Truppe immer besser ins Spiel. So konnten die Tübinger sich nach dem ersten Viertel mit 20:12 Punkten absetzen. Durch eine taktische Umstellung in der Defense konnten die Tübinger den Pforzheimer Top-Scorer so gut wie aus dem Spiel nehmen. Dadurch setzten sich die Devils immer weiter ab und konnten zur Halbzeit eine Führung von 39: 18 Punkten erspielen. Auch nach der Halbzeit ließ der Tübinger Tabellenführer nicht locker und baute seinen Vorsprung zum Ende des dritten Viertels auf 63:24 Punkte aus. Durch diesen komfortablen Vorsprung kamen alle Spieler zur verdienten Spielzeit. Das Spiel endete letztlich souverän mit 80:31 Punkten. Die beiden Top-Scorer der Partie waren T. Schreiner und D. Dieter mit jeweils 21 Punkten.

In der zweiten Partie des Tages gegen den noch punktlosen Kontrahenten aus Ludwigsburg  knüpften die Tübinger an die gute Leistung des ersten Spiels an. Der abgeklärte Favorit konnte sich so bis zur Halbzeit mit 35:7 Punkten absetzen. Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Tübinger nicht nach und fuhren den Sieg sicher nach Hause. Und so endete das Spiel deutlich mit 83:16 Punkten. Top-Scorer der Partie war E. Senkel mit 26 Punkten.

Punkte aus beiden Spielen: D. Dieter (45), E. Senkel (40), B. Naggay (26), T. Schreiner (21), Y. Mildner (15), J. Tistler (12), N. Menke (4)

5. Spieltag der Landesliga Baden Württemberg

Am Sonntag fand der 5. Spieltag in Darmstadt statt. Es spielten der Gastgeber Darmstadt gegen die Teams aus Göppingen und Tübingen II, sowie die Göppinger gegen den RSKV II. Im ersten Spiel gegen Göppingen verpassten die Tübinger das frühe Absetzen, deshalb ging das erste Viertel verloren. Die Tübinger kämpften sich bis zur Halbzeit auf 20:29 heran. Nach den eindringlichen Worten der Trainerin Martina Heim, gaben die Spieler noch einmal alles und gewannen das Spiel mit 62:57.

Erzielte Punkte :

Schreiner, T. 18Pkt. ; Naggay, B. 15 Pkt. Senkel, E. 13 Pkt. Mildner, Y. 8 Pkt. , Dieter, D. 3 Pkt., Klein, F. 3 Pkt. und Tistler, J. 2 Pkt.

Das Spiel gegen den BC Darmstadt begann mit einem ausgeglichen Viertel. Im zweiten Viertel entdeckten die Tübinger ihren Kampfgeist wieder und konnten das Viertel deutlich für sich entscheiden. Der RSKV führte somit zur Halbzeit mit 28:18. Nun waren die Tübinger nicht mehr zu stoppen, auch ein Leistungseinbruch im letzten Viertel, konnte den Sieg nicht mehr in Gefahr bringen. Somit siegten die Tübinger gegen den Gastgeber BC Darmstadt mit 47:40.

Die Tübinger belegen nach dem diesem Spieltag mit 8:0 Punkten den 1.Tabellenplatz.

Für die Mannschaft aus Tübingen war es ein sehr erfolgreicher Spieltag.

Erzielte Punkte:

Schreiner, T. 17 Pkt., Naggay, B. 14Pkt., Mildner, Y. 8Pkt. , Senkel, E. 4 Pkt. , Dieter, D. 4 Pkt.

Zwei Siege für den RSKV Tübingen II

Tobias Schreiner erzielt in einem Spiel 44 Punkte davon drei Dreier

Am Samstag war ein erfolgreicher Spieltag in Ludwigsburg für den RSKV Tübingen. Das erste Spiel gegen Göppingen war wirklich ausgeglichen und sehr spannend. Nach 2 Verlängerungen holten sich die Tübinger dann verdient den Sieg mit 86:82(35:35). Topscorer war ganz klar Tobias Schreiner mit 44 Punkten gefolgt von Amanda Fleck mit 20 Punkten.

Das zweite Spiel gegen den Gastgeber war dagegen sehr schnell entscheiden. Der RSKV übernahm das Spiel von Anfang an und siegte verdient mit 53:25(28:14). Spieltragend waren auch hier Tobias Schreiner mit 22 Punkten und Amanda Fleck mit 19 Punkten.

Punkte aus beiden Spielen: T.Schreiner(66), A.Fleck(39),  Y.Mildner(22), N.Menke(6)  M.Sieber(4), E.Senkel(2) F.Klein, A.Sonnleitner

Heimspieltag LLBW in Tübingen

Am Sonntag fand der 1. Heimspieltag der Landesliga in Tübingen statt. In der ersten Begegnung trafen die Tübinger auf die Mannschaft aus Ravensburg. Der RSKV musste sich mit 45:59 (24:33) geschlagen geben. Die meisten Punkte erzielten Amanda Fleck mit 20 Punkten und Yannick Mildner und Tobias Schreiner mit jeweils mit 12 Punkten.

Auch das zweite Spiel gegen Darmstadt gestaltete sich schwer für den RSKV. Trotz einer guten Mannschaftsleistung der jungen Tübinger Mannschaft verloren die Tübinger am Ende mit 50:71 (27:38).

Topscorer dieser Partie waren Yannick Mildner mit 21 Punkten und Tobias Schreiner mit 20 Punkten.

Punkte aus beiden Spielen: Y.Mildner(33), T.Schreiner(32), A.Fleck(20), R.Ackermann(4), M.Sieber(3), C.Weiß(2), N.Menke(1), F.Klein, A.Sonnleitner

Sieg und Niederlage

Am Sonntag startete der RSKV Tübingen 2 in die Saison 2014/15. Um 12 Uhr traf der RSKV auf Pforzheim 2. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten spielten sich die Tübinger schnell ein und übernahmen das Spiel. Am Ende gewann der RSKV deutlich mit 58:18. Topscorer war T. Schreiner mit 16 Punkten gefolgt von Y. Mildner und A. Fleck mit 14 und 10 Punkten.

Auch das zweite Spiel begann durchaus vielversprechend für die Tübinger. In den ersten beiden Vierteln erlangten sie die Führung und bauten diese sogar zeitweise bis auf 14 Punkte aus. Allerdings kippte das Spiel nach der Halbzeit. Nachdem dem RSKV ein wenig die Puste ausgegangen war, holten sich die Freiburger die Führung zurück und letztlich verlor der RSKV knapp mit 45:51. Auch hier machten Schreiner mit 16 und Mildner mit 15 Punkten die meisten Körbe und obwohl die Tübinger nochmal alles gegeben hatten, reichte es am Ende nicht ganz zum Sieg. Trotzdem war das Spiel bis zum Ende spannend und sehenswert. Die nächsten Spiele des RSKV Tübingen 2 sind am 30. November im der Sporthalle Feuerhägle in Derendingen. Die Mannschaft hofft auf viele Zuschauer und einen erfolgreichen Spieltag.

RSKV Tübingen2 gewinnt beide Heimspiele

Die 2.Mannschaft des RSKV Tübingen hat am Sonntag beide Heimspiele gewonnen.

In der Begegnung gegen Karlsruhe 2 konnten die Badener lediglich im 1.Viertel mithalten. Nach der Viertelpause legte das junge Tübinger Team mächtig los. Durch Ihre schnelle Spielweise und der guten Abwehrarbeit wurden die Karlsruher deutlich mit 61:30 (30:18) besiegt. Sehenswert waren die zwei Dreierwürfe von Tobias Schreiner der mit 33 Punkten auch Topscorer der Partie war.

Gegen die Darmstädter Mannschaft gestaltete sich das Spiel für die Tübinger bedeutend schwerer. Erst zum Ende der ersten Halbzeit konnte der RSKV mit 21:20 erstmals in Führung gehen.

Im letzten Viertel konnten die Tübinger nochmals zulegen und mit einer Vielzahl von  Fastbreaks und gut vorbereiteten Spielzügen die Hessen mit 55:36 besiegen. Topscorer der Partie mit 21 Punkten war Sebastian Holzheu.

Es spielten:

T.Schreiner (51Punkte aus 2 Spielen), Holzheu 28, Y.Mildner 22, Senkel 6, Fleck 5, Ackermann 4, Klein, Menke, Orthen, Sieber, Sonnleitner, Weiß